Bernard Betriebs GmbH
Wiener Strasse Aussiedlerhof
A-2201 Hagenbrunn
Unternehmenslogo

Biogas

Im ersten Schritt werden die verpackten Lebensmittel in biogenen Teil und Verpackungsmaterial getrennt.
Der biogene Anteil wird danach zerkleinert und im Pufferlager zwischengelagert.
 
Plastiktrennung
Plastik wird vom biogenen Anteil getrennt.
 
Glastrennung
Glas wird vom biogenen Anteil getrennt.
 
Fermenter
Ein Pufferlager, zwei Fermenter.

  
Endlager Endlager des biogenen Abfalls.
 
In den Fermentern "gährt" der biogene Anteil. Zwei Rührwerke pro Behälter sorgen dafür, dass alles gleichmäßig durchgemischt wird. Ingesamt beträgt die Verweildauer in Fermenter und Endlager bis zu 270 Tage.
 
 
Anlage Wärmetauscher zur Hygienisierung der biogenen Abfälle.
 
Während der Hygienisierung wird das biogene Material eine Stunde lang auf 70°C erhitzt. Der Wärmetauscher hat eine Leistung von 600 kW.

 
Motor Vier Stück Blockheizkraftwerke der Marke MTU bringen unsere Anlage zur einer Gesamtleistung von 1320kW.
 
 
 
Die von den Hallen abgesaugte Luft wird über einen Biofilter gereinigt. Überschüssige Abwärme wird über die Notkühlung entsorgt.
Mit unseren Spezial-LKW können wir Speisreste und Fettabscheider entsorgen. Der LKW verfügt über eine Kübelentleerungsautomatik inkl. Wiege-und Waschfunktion und kann zusätzlich im Kompressor- und Vakuumbetrieb Fettabscheider absaugen. waschen und den Abfall wiegen.
 
 
Notkühlung
Biofilter und Notkühlung.
 
Spezialfahrzeug
   
Hier entsteht unsere neue Anlage. Die Aufgabe der Neuanlage ist die Erreichung einer Verbesserung des Wärmenutzungswirkungsgrades.
 
 
Baugrund

 
Zum Containerangebot für Altspeiseöl>
Zum Containerangebot für Speisereste>